3 Gute Gründe für die Wartung Ihrer Hebeanlage

Eine Hebeanlage muss in ihrem Leben ganz schön arbeiten. Einsatzfelder gibt es genug. Immerhin geht schon seit Jahren der Trend immer mehr dahin, Kelleranlagen sinnvoll etwa als Wohn- oder Hobbyräume zu benutzen. Auch Waschmaschinen werden aus Lärmschutzgründen gerne von höheren Stockwerken in den Keller verlagert. Diese haben etwa mit einer Dusche oder Toilette mehr gemein, als man auf den ersten Blick annehmen möchte – in allen Fällen kommt Wasser auf, das unterhalb der Rückstauebene zirkuliert. Die Rückstauebene ist zwar kein bundesweit fest definierter Begriff, bezeichnet aber allgemein den Bereich unterhalb der Straßenoberkante. Während Wasser aus dem Erdgeschoss oder höheren Stockwerken über das Gefälle ganz einfach abfließen kann, haben Keller eine Sonderstellung. Ohne eine Anlage, die Abwasser auf die Höhe der Rückstauebene pumpt, würden Sie auf Ihrem Grau- bzw. Schwarzwasser sitzen bleiben.

Aus diesem Grund sind Hebeanlagen einigermaßen robust. Unter der Haube pumpt und hebt es sich allerdings durch ein kompliziertes Zusammenspiel mechanischer und elektrischer Bauteile, die über lange Jahre natürlich dem Verschleiß ausgesetzt sind. Damit es gar nicht erst zum Super-GAU im Keller kommt und die Hebeanlage ihren Geist aufgibt, haben wir für Sie die wichtigsten Gründe für regelmäßige Wartung zusammengefasst.

Hebeanlage warten lassen: Es lohnt sich!

Und Gründe gibt es tatsächlich genug. Nicht zuletzt geht es hierbei immerhin auch um Ihren Geldbeutel, denn regelmäßige Wartung kann die Lebensdauer Ihrer Anlage erheblich verlängern. Im täglichen Betrieb läuft nämlich allerlei Schmutz wie Fette, Öle und Ablagerungen durch Ihre Pumpanlage. Wenn die sich über einen langen Zeitraum hinweg in der Anlage absetzen können, schwächt das nicht nur die Leistung des Geräts, sondern erhöht massiv das Risiko von dauerhaften Beschädigungen. Reparatur oder gar der komplette Ersatz sind dann teurer als die regelmäßige Kontrolle durch Fachpersonal.

Hier ein paar Beispiele (vor und nach der Wartung)

Und nicht nur Sie haben ein Interesse an der Lebensdauer Ihrer Anlage – im schlimmsten Fall eines Totalausfalls bei Unwetter will auch Ihr Versicherer den Zustand des Geräts kennen. Das kommt häufiger vor, als man gemeinhin vermuten würde. Immerhin sind Extremwetter unvorhersehbar und treten aus heiterem Himmel auf. Wenn Flüsse über die Ufer treten, aus Bächlein reißende Fluten werden und Sie im wahrsten Sinne „den Kanal voll haben“, dringt Wasser meist zuerst in den Keller ein. Spätestens dann sollten Sie ein Wartungsprotokoll zur Hand haben oder mit einer Zahlungsverweigerung der Versicherungsgesellschaft rechnen.

Außerdem: Der Besitz einer Hebeanlage verpflichtet laut DIN EN 12056 Teil 4, Abschnitt 8 ohnehin zu regelmäßiger Wartung. Darüber hinaus geben Ihnen diese DIN-Normen auch ein Gefühl von Sicherheit. Sie verpflichten nämlich nicht nur den Betreiber zur Wartung, sondern geben dem Fachpersonal auch strikte Vorgaben dazu, was gemacht werden muss. Unter anderem prüfen wir im Zuge dieser Vorgaben, ob die Anlage dicht ist und vorschriftsgemäß funktioniert. Außerdem achten wir darauf, dass Fremdkörper, Fette und ähnliche Verschmutzungen aus der Hebeanlage entfernt wurden. Bei Anlagen mit einer Ölkammer erfolgt selbstverständlich auch eine Prüfung des Ölstands. Bewegliche Teile bringen wir gegebenenfalls mit etwas Fett zum Laufen. Ein anschließender Testlauf rundet die Wartung ab, bevor Sie Ihre Anlage wieder in Betrieb nehmen können.

Wichtig: Regelmäßigkeit der Wartung

Das A und O bei der Wartung ist nicht nur die Wartung selbst, sondern die regelmäßigen Intervalle. Eine gut funktionierende Anlage heute kann schon über die nächsten Monate hinweg erhebliche Schäden zuziehen. Damit solche Folgekosten gar nicht erst aufkommen, empfehlen wir deshalb einen Wartungsvertrag, der für Ihre individuelle Situation angepasst ist. So reicht in einem Einfamilienhaus die Wartung einmal jährlich, bei Anlagen in Betrieben hingegen sollte alle drei Monate gewartet werden. Optionen gibt es zur Genüge – fragen Sie uns danach!

Bei Rückfragen können Sie sich während unserer Bürozeiten (Mo.-Fr. zwischen 07:00-17:00 Uhr) jederzeit an uns wenden. Wählen Sie dafür einfach unsere kostenlose Hotline 08000-699007. Unser Not- und Störungsdienst steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü