Gewusst wie: Rückstauklappe oder Rückstauventil?

Dass um eine vernünftige Rückstausicherung kaum ein Weg vorbei führt, wurde auf diesem Blog schon mehrfach beschrieben. Zwar ist jeder Hauseigentümer selber für den Rückstauschutz seiner Anlage verantwortlich, das Fehlen einer Schutzvorrichtung wird allerdings staatlich nicht verfolgt. Hier liegt einer der Gründe, warum insbesondere Vermieter gerne auf die Einbaukosten verzichten. Und dann feststellen müssen, dass sie ihren Mietern im Schadensfalls einiges aufbürden. Ansprüche gegenüber Versicherungen fallen ohne geeignete Versicherungsklauseln (insb. Einschluss von sog. erweiterten Elementarschäden) regelmäßig komplett weg. Um das zu verhindern gibt es eine Reihe Alternativen – zwei der gängigsten sind die Rückstauklappe und das Rückstauventil. Aber wo liegt eigentlich der Unterschied?

Rückstauklappe

Wenn bei Starkregen der Wasserstand im öffentlichen Kanalnetz über die Straßenoberkante hinaus läuft, drückt das Abwasser aus der Kanalisation in umliegende Kellerräume. Weil sich dort neben Waschmaschinen und Trocknern heute öfter auch komplette Wohneinrichtungen mit sanitären Anlagen befinden, sind die Schäden oft enorm. Rückstauklappen gibt es in einer Vielzahl an Formen und Materialien. Dadurch können sie an neuralgischen Punkten der Anlage eingesetzt werden, egal ob Neu- oder Altbau.
Die Klappen halten bei einem Rückstauereignis effektiv das schmutzige Abwasser aus dem öffentlichen Kanal ab. Sie schützen damit nicht nur vor überfluteten Kellerräumen, sondern auch vor der Unmenge äußerst unvorteilhafter Nebeneffekte wie dem hohen Schimmelrisiko in feuchten Räumlichkeiten und der bakteriellen Belastung durch Wasser aus dem Kanalnetz. Entscheidend ist hierbei, dass die Rückstauklappe verhindern soll, dass Wasser aus der Kanalisation in die häuslichen Abwasserrohre gelangt und Trinkwasserquellen im Haus kontaminiert.

Rückstauventil

Im Prinzip scheint das Rückstauventil der Rückstauklappe sehr ähnlich. Unter der Haube stellt sich das Ventil aber als eine ganz eigene Technik mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen heraus. Rückstauventile isolieren das gesamte Gebäude vom öffentlichen Kanalnetz. Unter normalen Umständen kann Wasser durch das Ventil aus dem Haus in die Kanalisation fließen.
Wenn aber plötzlich Wasser aus der Kanalisation in das Ventil fließt, aktiviert das einen Schwimmer und das Ventil schließt sich. Wichtig ist hierbei allerdings: Solange das Ventil geschlossen ist, dürfen keinerlei sanitäre Anlagen im Haus benutzt werden, da kein Abwasser in das öffentliche Kanalnetz fließen kann.

Wir sind anerkannte Experte für Rückstauschutz in Nordrhein-Westfalen und klären Sie gerne über den richtigen Einsatz von Rückstauvorrichtungen individuell auf.

Bei Rückfragen können Sie sich während unserer Bürozeiten (Mo.-Fr. zwischen 07:00-17:00 Uhr) jederzeit an uns wenden. Wählen Sie dafür einfach unsere kostenlose Hotline 08000-699007. Unser Not- und Störungsdienst steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Josef Strauß
    22. Mai 2020 16:18

    Guten Tag, ich habe bisher keine Rückstauklappe oder -Ventil eingebaut, was ich aber noch machen will. Problem: Vor dem außen liegenden Kontrollschacht läuft die Regenentwässerung in die Abflüsse für Fäkalien. Wenn also eine Sperre, z. B. imKontrollschacht eingebaut wird, dann würde zwar der
    Rückfluss aus dem öffentl. Kanalnetz gestoppt, aber die beiden Entwässerungen, insbesondere Regenentwässerung, läuft dann doch wieder ins Haus zurück.
    Frage: Was soll ich denn machen?
    Danke für Ihre Bemühungen.

    Antworten
    • Rückstauprofi
      4. Juni 2020 17:36

      Guten Abend Herr Strauß!

      ENTSCHULDIGEN Sie bitte – das System hatte Ihren Kommentar als SPAM klassifiziert und “aussortiert”.

      Wir setzen uns morgen mit Ihnen in Verbindung.
      Wenn Sie uns zwischenzeitlich anrufen möchten, erreichen Sie uns während unserer Geschäftszeiten: Mo.-Fr.: 07:00-17:00 Uhr unter 02368-699007.
      Unseren Not- und Störungsdienst (kostenlose Hotline: Tel.: 08000-699007) erreichen Sie rund um die Uhr!

      Ihr Team von Rückstauprofi!

      Antworten
  • Dirk aus Wuppertal
    31. März 2019 10:46

    Sehr informative Beträge in Sachen Rückstausicherung und Hochbwasserbarrieren. Danke dafür. Auch die Vorortberatung war top!

    Antworten
    • Rückstauprofi
      4. April 2019 16:18

      Hallo Dirk!

      Vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihr Feedback. Empfehlen Sie uns gerne weiter 😉

      Ihr Team von Rückstauprofi!

      Antworten
  • Meinen herzlichen Dank für die Hinweise zur Rückstauklappe! So was könnte unser Leben kosten, wenn das Abwasser zurück ins Haus kommt. Bei den möglichen Frühlingsüberschwemmung kann so was wegen hohen Grundwassers leicht vorkommen. Ganz praktische Hinweise!

    Antworten
    • Rückstauprofi
      21. März 2019 22:00

      Guten Abend Helga!

      Vielen Dank für Ihre wertschätzenden Worte.
      Wir freuen uns, wenn Ihnen unsere Berichte gefallen 😉

      Ihr Team von Rückstauprofi!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü