Erste Konsequenzen aus dem Coronavirus

COVID-19, das Coronavirus, dominiert die Schlagzeilen. Seit Wochen überschlagen sich die Ereignisse um das neuartige Virus dermaßen schnell, dass in diesem Beitrag erwähnte Fallzahlen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung schon wieder veraltet wären. Noch vor zwei Monaten hätten sicher die wenigsten damit gerechnet, dass heute Fußballspiele vor leeren Rängen stattfinden und Veranstaltungen mit mehr als tausend Teilnehmern ins Wasser fallen würden.

Der Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19 liegt auch in der Eigenverantwortung jedes Einzelnen. Aus diesem Grund möchten wir unseren Beitrag leisten und zur Sicherheit aller Beteiligten unsere Messetermine für das Jahr 2020 absagen.

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Immerhin sind Messen mit einem erheblichen Aufwand an Mensch und Material verbunden und werden Monate im Voraus geplant. Für uns sind Messen immer auch ein Highlight, weil sich bei solchen Veranstaltungen Kunden, interessierte Besucher und Wirtschaft die Hände schütteln. Wir freuen uns immer wieder darauf, Ihnen persönlich einen Einblick in unseren Betrieb zu geben. Noch vor kurzer Zeit bestand Hoffnung darauf, dass sich die Lage rund um das Coronavirus schnell wieder zum Guten wandelt. Wie die aktuelle Entwicklung zeigt – Experten gehen von einer langfristigen Infektionsrate von bis zu 70 % in der gesamten Bundesrepublik aus – ist das eindeutig nicht der Fall. Nun hat auch das Gesundheitsministerium NRW per Erlass geregelt, dass Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern grundsätzlich zu untersagen sind. In Ihrem und unserem Interesse ist das sicherlich die verantwortungsvollste Lösung.

Coronavirus: Besonnenheit ist das Gebot der Stunde

Bei allen Vorsichtsmaßnahmen wollen wir den Teufel nicht gleich an die Wand malen. Panik hat noch niemandem geholfen, deshalb werden wir den Betrieb weiterhin normal fortsetzen. Gerade weil unsere Arbeit eine Rolle in Hygiene und Infektionsschutz spielt, lassen wir uns von dem Coronavirus nicht aufhalten. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Betrieb sind für den Umgang mit Viren und infektiösen Krankheiten sensibilisiert und haben durch ihre Tätigkeit in der Rohrreinigung/Rohrsanierung ohnehin viel Erfahrung mit potenziell keimbelasteten Biomaterialien. Aufgrund unseres Fachgebiets haben Hygiene für uns immer einen hohen Stellenwert. Dieser Erfahrungsschatz kommt uns jetzt zugute.

Darüber hinaus setzen wir sämtliche Sicherheitsmaßnahmen für den Umgang mit Biomaterial um und achten auf strikte Einhaltung aller offiziellen Vorschriften. Der Betrieb läuft also normal weiter. Allem Coronavirus zum Trotz stehen wir für Sie auch in Zukunft für alle Probleme rund um Rohr und Kanal bereit.

Bei Rückfragen können Sie sich während unserer Bürozeiten (Mo.-Fr. zwischen 07:00-17:00 Uhr) jederzeit an uns wenden. Wählen Sie dafür einfach unsere kostenlose Hotline 08000-699007. Unser Not- und Störungsdienst steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü